Willkommen beim Leichtathletik Club Mengerskirchen
„Der glücklichste Tag in meinem Leben“ PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Donnerstag, den 22. August 2019 um 20:44 Uhr

Erfolgreiches Duo. Trainer Norbert Rautenberg und sein Schützling Teklay Rezene
Erfolgreiches Duo. Trainer Norbert Rautenberg und sein Schützling Teklay Rezene. (Foto: Esther Rautenberg)

Teklay Rezene hat beim Abendsportfest in Wiesbaden eine magische Schallmauer durchbrochen. Im Lauf über 5.000 Meter lief der Schützling von Norbert Rautenberg erstmals unter 15 Minuten. In 14:58,18 Minuten war er damit zweitschnellster an diesem denkwürdigen Abend, dem 21. August – Gründungstag des LCM vor 48 Jahren.

Die Bedingungen hätten durchaus besser sein können, wenngleich zwei Edelhasen engagiert wurden, um dem späteren Sieger Ilyas Yonis Osman des gastgebenden TV Waldstrasse Wiesbaden zu einer neuen Bestzeit (13:40,91 Minuten) zu verhelfen. Killian Schreiner (ASC Breidenbach) und Aron Bienenfeld (SSC Hanau Rodenbach) – beides Topläufer mit Bestzeiten deutlich unter 30 Minuten auf der 10.000 Meter Distanz – machten einen hervorragenden Job. Mit 64-66 Sekunden pro Runde führten sie Osmann auf den ersten sieben Runden in ein schnelles Rennen.

Teklay Rezene konnte das Höllentempo zwar nicht mitgehen, löste sich aber zunehmend vom Hauptfeld und lief dann ein Rennen alleine gegen die Uhr. Seine Durchgangszeit bei 3.000 Meter lag bei 8:59 Minuten und die Experten wissen, dass das Rennen jetzt erst wirklich beginnt. Schließlich ist der vierte Kilometer bekanntlich der schwerste Abschnitt. Das merkte auch Teklay Rezene, als er mit 12:03 Minuten zu den letzten zweieinhalb Runden aufbrach. Die 15 Minuten Marke schien zu diesem Zeitpunkt nicht mehr realisierbar. Doch der LCM-Athlet bäumte sich in der letzten Runde noch einmal auf, legte diese in 67 Sekunden zurück, knackte die magische Barriere und erfüllte das von Trainer Norbert Rautenberg ausgesprochene „Kursziel“ für 2019 über 5.000 Meter. „Das ist einer meiner glücklichsten Tage in meinem Leben“, sprach Teklay Rezene, der nach dem Rennen schnell realisierte, was ihm an diesem Abend gelungen war. - Ergebnisse

Die magischen Barrieren und das perfekte Umfeld

800 unter 2, 1.500 unter 4, 3.000 unter 9, 10.000 unter 30 – es sind die magischen Barrieren der Mittel- und Langstreckenläufer und nur wenige haben diese durchdrungen.  Sind diese aber erst einmal geknackt, eröffnen sich neue Horizonte und die Athleten gehen mit einem stärkeren Selbstbewusstsein entspannter in die nächsten Wettkämpfe. Bis dahin ist es ein mühsamer Weg. Diszipliniertes Training, stetige Weiterentwicklung in der Balance zwischen Belastung und Regeneration und schließlich ein perfektes Umfeld bei optimalen Wettkampfbedingungen, sind die Grundpfeiler in diesen Leistungsdimensionen.

Ein Blick in die ewige LCM Bestenliste zeigt, zu welchen Hochleistungen es die Mengerskirchener Athleten gebracht haben und das jüngste Ereignis macht deutlich, wie gut sich diese weiter fortführen. Mit den Trainern Marianne Schermuly, Norbert Rautenberg und Manfred Fauser fließt tagtäglich die notwendige Erfahrung ein und bringt den Athleten die notwendige Geduld und Zuversicht.

Mit Teklay Rezene ist es der elfte LCM Athlet, der die 15 Minuten Marke knackte. Darunter stechen zwei Athleten besonders heraus: Jörg Tebrügge (13:44,85) und Norbert Rautenberg (13:54,20) schafften sogar das Kunststück unter 14 Minuten zu bleiben. In besonderer Erinnerung bleibt zudem ein Jahr, als zehn LCM Läufer in einer Saison eine Zeit unter 16 Minuten erzielten.

 
Plag kommt einer Zeit unter 35 Minuten nahe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Montag, den 19. August 2019 um 17:40 Uhr

Beim Gießener Stadtlauf über 10 Kilometer nutzte einmal mehr Sören Plag seine anhaltende gute Form für eine weitere Steigerung. In 35:11 Minuten (3. Gesamt, 1. M30) schraubte der LCM Athlet seine Bestmarke weiter nach oben. „Mit den stabilen 35iger Zeiten kann ich mir gut vorstellen, dass da noch eine 34iger Zeit kommt“, prognostizierte LCM Trainer und Betreuer Norbert Rautenberg. – Ergebnisse

 
Viermal Kreismeister PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 18. August 2019 um 19:39 Uhr

Erfolgreiche LCM Schüler über 2.000 Meter
Erfolgreiche LCM Schüler über 2.000 Meter: Leonie Reichert, Jamie Reichert und Leon Brinkmann. (Foto (c): Schermuly)

Der SC Oberlahn war am vergangen Freitag Ausrichter der Kreismeisterschaften über 2.000 Meter der Schüler und 1.500 Meter der Männer und Frauen. Vier Kreismeistertitel und zwei Vizemeisterschaften waren eine erfolgreiche Ausbeute. Hier die Ergebnisse:

2.000 Meter

Leon Brinkmann (M14): 7:14,87 Minuten (1.)
Jamie Reichert (M14): 8:15,57 Minunten (2.)
Leonie Reichert (W12): 8:18,01 Minuten (1.)

1.500 Meter

Teklay Rezene (Männer): 4:10,63 Minuten (1.)
Bastian Trost (Männer): 4:16,14 Minuten (2.)
Maximilian Brumm (Männer): 5:09,16 Minuten (4.)
Thorsten Brinkmann (Männer): 5:38,81 Minunten (6.)
Lea Pötz (Frauen): 5:38,88 Minuten (5.)
Horst Schäfer (Männer): 6:05,44 Minuten (11.)
Anna Brumm (WJU20): 6:08,99 Minuten (1.)

Alle Ergebnisse

 
Altersklassensieg für Sören Plag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 11. August 2019 um 20:54 Uhr

Beim 20. Malberglauf über 6 Kilometer mit einer Höhendifferenz von 370 Metern belegte Sören Plag nach 25:44 Minuten Rang fünf in der Gesamtwertung. In der Altersklasse M30 blieb er ungeschlagen und siegte mit großem Vorsprung. - Ergebnisse

Malberglauf 2019

 
Teklay Rezene läuft beherztes Rennen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Donnerstag, den 08. August 2019 um 18:29 Uhr

Beim dritten Abendsportfest des TSV Pfungstadt herrschten am Mittwochabend wieder einmal gute Bedingungen. Ausschlaggeben war das Wetter und die starken Teilnehmerfelder.

Über 1.500 Meter kämpfte Bastian Trost mit guter Moral, kam aber nicht wir erwartet gut in das Rennen hinein. Es fehlte an diesem Abend einfach die nötige Frische und so blieb die Uhr bei 4:17,65 Minuten stehen – weit entfernt von seiner Bestleistung. „Ich hoffe im nächsten Wettkampf Rennen auf ein besseres Ergebnis“, so Bastian Trost nach dem Lauf.

Teklay Rezene lief dagegen im A-Lauf über die doppelte Distanz ein beherztes Rennen. Nachdem der spätere Sieger Jannik Weiß (LG Region Karlsruhe) sich bereits früh vom Hauptfeld absetzte, blieb Rezene geduldig mit Abstand in der Verfolgergruppe. Mit 3:02 und 6:00 Minuten waren die Durchgangszeiten für eine neue Bestzeit fast schon zu langsam. Erst auf den letzten zweieinhalb Runden ergriff Teklay Rezene die Initiative und machte mächtig Druck, so dass er auf Jannik Weiß auflief. Dieser wehrte sich aber mächtig und beide spurteten Brust an Brust dem Ziel entgegen. Jannik Weiß gelang es schließlich, sich ein bis zwei Meter vor Teklay ins Ziel zu retten. Mit 8:53,02 Minuten verpasste Rezene eine neue Bestzeit denkbar knapp. – Ergebnisse - Bilder

 
Sören Plag wieder unter 36 Minuten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 21. Juli 2019 um 22:36 Uhr

Beim Biedenköpper Stadtlauf blieb Sören Plag ein weiteres Mal unter der 36 Minuten Marke. In 35:44 Minuten gewann er in der Altersklasse M30, im Gesamteinlauf wurde er vierte. Der Start war schon etwas hektisch. Aufgrund drohender Gewitter wurde der Start um 15 Minuten vorlegt und damit wurde es in der Vorbereitungsphase etwas eng. „Den Start habe ich voll verpennt und musste mich erst wieder nach vorne arbeiten. Die erste Hälfte konnte ich dennoch sehr offensiv laufen und blieb im Schnitt unter 3:30 Minuten/km. In der zweiten Hälfte haben die Kräfte dann auch aufgrund der zunehmenden Gewitterböen etwas nachgelassen“, so Sören Plag in seinem Rennfazit. – Ergebnisse

 
Wieder Bestzeit für Trost PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Samstag, den 20. Juli 2019 um 19:04 Uhr

Beim nationalen Sommersportfest der MTG Mannheim kam über 800 Meter die „Crème de la Crème“ der deutschen Mittelsreckenszene zusammen und bot Spitzenleistungen auf höchstem Niveau. Auch der LCM Athlet Bastian Trost durfte sich mit seiner zuletzt gelaufenen Bestzeit über die zwei Stadionrunden (1:56,83 Minuten) in einen der vier Zeitläufe „einreihen“ und bestätigte seine aktuelle Topform. Mit 1:56,75 Minuten konnte er sich wieder ein kleines Stückchen verbessern (23. Männer, 4. C-Lauf). „Der Lauf hat sich irgendwie sehr schwer angefühlt, aber dass meine Bestzeit wieder verbessern konnte stimmt mich zufrieden“, so der Schützling von Manfred Fauser.

Schnellster 800 Meter Läufer war an diesem Abend Marc Reuther von der LG Eintrach Frankfurt, der mit beachtlichen 1:45,22 imponierte. - Ergebnisse

 
Teklay Rezene ist nicht zu stoppen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Helsper   
Dienstag, den 16. Juli 2019 um 11:13 Uhr

Teklay Rezene nutze die Wettkampfpause auf der Bahn und startete beim münz Wasserlauf in Ettersdorf.

Auf dem welligen Kurs durchs Gelbachtal bestätigte Teklay seine sehr gute Form und war auf der 10 km – Strecke nicht zu schlagen. Er gewann den Wasserlauf als Gesamtschnellster, die Wertung der U23 und erzielte mit 32:50 Minuten eine neue persönliche Bestleistung. Nebenbei stellte er noch einen neuen Streckenrekord auf, er verbesserte die alte Marke deutlich um 39 Sekunden.

Ebenfalls am Start war Martina Küster. Über die 5 km – Strecke überraschte sie die Konkurrenz und lief ganz knapp am Sieg in der W50 vorbei, 4 Sekunden fehlten im Ziel zu Platz 1. Mit 26:55 Minuten belegte sie in der W50 den Silberrang.

Ergebnisse

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 43
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma