Willkommen beim Leichtathletik Club Mengerskirchen

RUN LIKE YOU'VE NEVER RUN BEFORE.

Westerwaldcross 2021 inkl. HM und DHM Cross

Rückblick Westerwaldcross

Die 19. Auflage des Westerwaldcross war im Jubiläumsjahr des LCM eine ganz besondere Ausgabe. Der LCM veranstaltete zum dritten Mal, nach 1979 und 2011, die hessischen Crossmeisterschaften und erstmals die deutschen Hochschulmeisterschaften.

Der Westerwaldcross avancierte zu dem sportlichen Glanzlicht in der Vereinsgeschichte. Er hielt, was sich die Organisatoren im Vorfeld versprachen. Es waren große und leistungsstarke Teilnehmerfelder am Start und die sportliche Klasse der Athleten erinnerte an die Crossläufe „Rund um den Seeweiher“. In den 1970-Jahren versammelte sich regelmäßig die Creme de la Creme der nationalen Cross-Szene in Mengerskirchen. Hier lieferten sich viele deutsche Meister, Europameisterschafts-, Weltmeisterschafts- und Olympiateilnehmer packende Duelle.

 

Wie alles begann

Im Trainingslager 2018 sprach man lose, welche sportlichen Veranstaltungen man zum 50-jährigen Bestehen des LCM im Jahr 2021 anbieten könnte. Recht schnell kam man zum Ergebnis, dass die HM Cross das passende Format für den LCM darstellen würden. Gesagt - getan, am 28. März 2018, noch im Trainingslager, reichte man beim Leichtathletikkreis Limburg-Weilburg die Bewerbung ein. Groß planen musste man nicht, Strecke und Erfahrung waren vorhanden, Crossläufe gehören zur DNA des Vereins. Endlich im Herbst 2020, wurde der LCM als Veranstalter der HM Cross bestätigt. Geplanter Austragungstermin war, wie üblich für die Hessischen, Ende Februar.

Parallel bewarb man sich um die Ausrichtung der deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) im Crosslauf, mit dieser Meisterschaft wollte man den Westerwaldcross weiter aufwerten. Im Dezember 2018 wurde der Kontakt zur Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) hergestellt und man wurde sich recht schnell einig, dass man zusammen das Projekt DHM angehen wollte. Geplant war die Ausrichtung für das Jahr 2019 im Rahmen des Westerwaldcross.

Doch es sollte alles ganz anders kommen. Die DHM wurden 2019 an die TH Darmstadt vergeben. Davon unbeeindruckt bewarben sich THM und LCM nun für das Jahr 2020 und bekamen vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) auch den Zuschlag.

 

Corona und die Folgen

Die Corona-Pandemie hatte ab dem Frühjahr 2020 das gesellschaftliche Leben und auch den Sport im Würgegriff, es folgten Ausgangssperren und die Einstellung des Sportbetriebes. Der LCM war einer der ersten Vereine in Hessen, der ein entsprechendes Hygienekonzept erstellt hat und dadurch früh wieder in den Trainingsbetrieb starten sowie eigene Sportfeste anbieten konnte. Ab Mai 2020 wurde der Trainingsbetrieb unter Auflagen wieder aufgenommen und im Spätsommer 2020 wurden wieder Sportfeste veranstaltet. Der Zulauf und Zuspruch war enorm, beim Stundenlauf im September gab es mit über 70 Meldungen einen Teilnehmerrekord.

Trotzdem musste infolge des bevorstehenden Lockdowns schweren Herzens der Crosslauf im November 2020 abgesagt werden, und man konnte nun schon zum zweiten Mal in Folge nicht die DHM durchführen. Aber mit dem Wissen um ein gutes Konzept bewarb man sich zusammen mit der THM erneut für die Ausrichtung im Jubiläumsjahr und erhielt auch prompt die Zusage.

Im Februar 2021 wurden coronabedingt die HM Cross ebenfalls abgesagt. Zeitgleich kam vom HLV die Anfrage, ob es möglich wäre, die Meisterschaft im Herbst im Rahmen des Westerwaldcross nachzuholen. Um die Veranstaltung im Herbst nicht zu gefährden, hat man diese auf zwei Tage ausgedehnt, damit lagen die Teilnehmerzahlen pro Tag deutlich unter der kritischen Grenze, zumal es durch die Studentenmeisterschaften zusätzliche Starter gab.

Bei den Gesprächen mit dem HLV konnte der Verein seine Vorstellungen für eine erfolgreiche Meisterschaft einbringen und so wurden zum Beispiel Streckenlängen, Rundenanzahl, Streckenprofil entsprechend angepasst. Die Läufer sollten nicht wie üblich, auf eine 2 km-Runde geschickt werden, Ziel war es vielmehr eine zuschauerfreundliche und attraktive Strecke anzubieten, wo Zuschauer und Betreuer die Athleten stets im Blick haben. Auch das Hygienekonzept konnten bei den Verbänden punkten, und so war man zuversichtlich, dass die Meisterschaften im Herbst stattfinden konnten.

 

Der Tag X kommt näher

Ab September 2021 wurde es ernst, man musste mit der Detailplanung beginnen. Viele Fragen mussten beantwortet werden, Helfer organisiert und eingeteilt, Bewirtung organisiert, Eingangskontrollen, Parkplätze, 3G-Regeln bedacht sowie das Wetter im Auge behalten werden. Der Stress im Organisationsteam nahm zu, aber die Unterstützung im Verein war wie immer phänomenal, und so konnte für alle Fragen eine Lösung gefunden werden.

Im Oktober hat man die elektronische Zeitmessanlage des Leichtathletikkreises auf Herz und Nieren getestet und für das Event Hessenmeisterschaft vorbereitet und eingestellt. Mit dem neuen Zwei-Kamerasystem bestehend aus der Seitenkamera für die Zeitmessung und der Frontkamera für die Erfassung der Startnummer, sollte die Auswertung der einzelnen Läufe schneller von statten gehen und das Problem bei engen Zieleinläufen gelöst sein. So viel kann hier schon verraten werden, die Zeitmessung war maßgeblich für den guten Ablauf verantwortlich.

Am Freitag vor den dem großen Rennen wurden die Strecke per GPS eingemessen und abgesteckt. Dadurch sieht das Streckenlayout jedes Jahr gleich aus, die Streckenlänge ist immer identisch und somit sind die Ergebnisse auch vergleichbar. Nur wenige Crossstrecken in Deutschland können mit dieser Besonderheit aufwarten, dies ist nicht selbstverständlich und zeugt von dem hohen Know-how des LCM. Aufgrund der ungewissen Wettervorhersage wurden zusätzlich große Zelte im Start-/Zielbereich und im Sportzentrum aufgestellt, was für Crossläufe nicht selbstverständlich ist.

 

Die Spiele können beginnen

Wie bereits eingangs erwähnt, zeichneten sich alle Läufe durch große Teilnehmerfelder aus, aber der Zuspruch bei den Bambini-Läufen war enorm. Wenn man sieht, mit welcher Begeisterung die Kleinsten dabei waren und vom Start weg alles gegeben haben, ist dies schon Belohnung genug.

Die Hessenmeisterschaft hat das Niveau des Westerwaldcross noch einmal stark angehoben, aber die deutschen Hochschulmeisterschaften haben der Veranstaltung einen besonderen Glanz verliehen. Das Rennen der Frauen wurde von der Olympiateilnehmerin über 3.000 m Hindernis Lea Meyer von der Uni zu Köln/TV Löningen dominiert. Sie verwies ihre Verfolgerinnen Nina Engelhardt Uni Koblenz-Landau/PSV GW Kassel und Lisa Oed Uni Frankfurt/SSC Hanau-Rodenbach, immerhin Bronze-Medaillengewinnerin bei der U23 EM über 10.000 m, klar in ihre Schranken.

Bei den Männern ging es schon etwas enger zu, mit vielen Positionsänderungen sowie Tempoverschärfungen zeigten die Läufer dem Publikum großen Sport. Letztendlich konnte Markus Görger von der Uni Freiburg/LG Region Karlsruhe seinen DHM-Titel verteidigen und den Westerwaldcross für sich entscheiden.

Mehr Infos zu den einzelnen Läufen gibt es in den unten aufgeführten Berichten der heimischen Presse und von LaufReport.de.

 

Fazit

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Es hat alles gepasst, bis auf das Wetter des zweiten Tages. Waren die Bedingungen am Samstag mit Sonnenschein optimal, so zeigte der Westerwald am Sonntag für was er auch bekannt ist – Regen und Kälte bestimmten die Läufe und die Strecke wurde zusehends crossiger. Es konnten alle Startzeiten eingehalten werden, es kam zu keinerlei Verzögerung und die Siegerehrungen wurden direkt im Anschluss durchgeführt.

Der Crosslauf 2021 war die mit Abstand größte und sportlich hochwertigste Veranstaltung in der Region der letzten Jahre. Ein Schlüssel zum Erfolg, waren unter anderem unsere Helfer und die damit verbundene langjährige Erfahrung bei der Organisation und Durchführung von Crossläufen. Ein anderer war die bereits erwähnte Zeitmessanlage, sie sorgte dafür, dass der Zeitplan eingehalten wurde und die Auswertungen schnell von statten gingen.

Rückblickend kann man sagen und dies bestätigen auch die Rückmeldungen aus den beteiligten Verbänden, dass der LCM die Messlatte für HM/DHM Cross wieder ein Stück höher gelegt hat. Der Crosslauf zeichnete sich durch kurze Wege, einen reibungslosen Ablauf, sehenswerte Wettkämpfe und freundliche Helfer aus.

Es steht nicht umsonst im Festbuch des LCM: „Das Renommee des LCM und der familiäre Charakter der Veranstaltung haben dazu beigetragen, dass der Westerwaldcross über die Grenzen hinweg bekannt ist und sich in der Crosslaufszene erfolgreich etabliert hat.“ Dies haben alle an diesem Wochenende eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dem gibt es außer einem DANKE an alle Helfer nichts hinzuzufügen.

 

 

Rückmeldungen

Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen, einen Teil davon kannman hier nachlesen.

Artur Schmidt, Moderator der Veranstaltung:

Danke Euch.

Gruß

Artur Schmidt

 

Walter Hirschhäuser, ASC Breidenbach:

Hallo Daniel,

danke! Ihr habt eine prima Veranstaltung hinbekommen. Wir kommen immer gerne nach Mengerskirchen!

schöne Grüße von

Walter Hirschhäuser

 

Dagmar Hofmann, Technische Hochschule Mittelhessen, Leiterin des Hochschulsports:

Ich hoffe sehr, dass Sie genauso wie ich (für die THM) mit der Veranstaltung zufrieden waren.

Für mich war diese DHM Crosslauf mit so wenig Arbeit verbunden, dass ich schon ein schlechtes Gewissen hatte und habe. Denn ich weiß sehr wohl wie viel Arbeit bei der Orga einer Groß-Sportveranstaltung steckt. Für die THM und den adh haben meine kleines Hochschulsportteam (2 Personen) und ich schon viele unterschiedlichen DHM´s ausgerichtet, bei fast allen Meisterschaften ohne einen Kooperationspartner-Verein. Umso mehr geht unser Dank an Sie und Ihre Vereinsmitglieder und Helfer. Richtig toll was Sie alle für die Studierenden, den adh und die THM geleistet haben.

Wenn es irgendwann mal wieder eine Sportlerehrung in Präsenz bei uns an der THM beim Hochschulsport gibt, dann laden wir Sie auch ein und feiern nachträglich ein wenig. Also nochmals vielen Dank und gerne wieder.

Viele Grüße an alle in Ihrem Team und bleiben sie bitte alle gesund.

Dagmar Hofmann

 

Norbert Stein, adh, Disziplinchef Leichtathletik:

Im Namen des adh, des Crossbeauftragten und als Disziplinchef LA möchte ich mich nochmal ganz herzlich bedanken bei der TH Mittelhessen für die Übernahme als Ausrichterhochschule und besonders beim LC Mengerskirchen für die kompetente und sehr bemühte Ausrichtung. Diesen Dank bitte ich weiterzugeben an alle, die "Backstage" für das gute Gelingen beigetragen haben. Den Wunsch, erneut als Ausrichter der DHM Cross zu fungieren, habe ich mit Freude entgegengenommen. Wir kommen gerne darauf zurück.

Viele Grüße

Norbert Stein

 

Jürgen Stiefl, Helfer beim Westerwaldcross:

Guten Morgen an alle,

eigentlich muss man Sascha nichts mehr hinzufügen. Vielleicht noch, dass ich schon seit über 40 Jahren stolz darauf bin, Mitglied in diesem Verein zu sein. So, wie wir bei Meisterschaften als Team aufgetreten sind, so haben wir es auch am Wochenende gemacht. Vielleicht noch ein kleiner Gag am Rande. Das Wetter am Sonntag war ja dem Crosslauf entsprechend optimal schlecht. Also muss man darauf achten, dass wir im Ziel auch genau wissen, wie viele Sportler gestartet und auch wieder im Ziel sind. Ich erklärte dann unserem Moderator unsere Logik. Wenn z.B. 40 Athleten gestartet sind, zählen wir die auch immer im Ziel. Idealerweise sind es dann auch 40 Personen und 80 Beine. Wenn wir aber z.B. nur 79 Beine gezählt haben, suchen wir die Beinprothese im Matsch und wenn es 81 Beine waren, ist es Doping, denn mit drei Beinen hat sich der Athlet dann einen Vorteil verschafft.

Viele Grüße und bis zum nächsten Treffen

Jürgen

 

Sascha Helsper, 2. Vorsitzender LCM:

Hallo zusammen,

wir wollten euch ein großes Lob und unseren Dank aussprechen.

Am Wochenende haben wir alle zusammen wieder einmal gezeigt, dass wir nicht nur erfolgreich einen Crosslauf veranstalten können, sondern dass wir ein ganz besonderer Verein sind.

Auf unserer Webseite steht zum Crosslauf: „Das Renommee des LCM und der familiäre Charakter der Veranstaltung haben dazu beigetragen, dass der Westerwaldcross über die regionalen Grenzen hinweg bekannt ist und …“

Dem ist nichts hinzuzufügen, dies ist es, was den LCM ausmacht.

Der adh und die TH Mittelhessen haben uns in den höchsten Tönen gelobt und waren von der Crossstrecke, der Organisation, dem Ablauf und ganz besonders von den vielen Helfern begeistert. Trotz schlechtem Wetter hatten alle immer ein freundliches Lächeln parat und waren mit Freude dabei.

Die dritten HM Cross in Mengerskirchen, nach 1979 und 2011, haben nicht nur beim HLV einen bleibenden positiven Eindruck hinterlassen, dies können wir an den vielen positiven Rückmeldungen festmachen. Viele von uns waren schon auf hessischen Crossmeisterschaften und haben daher einen direkten Vergleich. Wir konnten nicht nur mit der Organisation punkten, auch die selektive und zuschauerfreundliche Strecke sowie die kurzen Wege haben diese Meisterschaft ausgezeichnet und gezeigt, man kann Crossläufe auch attraktiv gestalten.

Unser Crosslauf war im Jahr 2021 die größte und hochwertigste Sportveranstaltung im Landkreis und wir haben alles in Eigenregie ohne fremde Hilfe durchgeführt - darauf können wir alle Stolz sein.

Daher nochmals vom Vorstand besten Dank für eure Hilfe und Unterstützung.

Schöne Grüße

Sascha

 

 

Ergebnisse

Die Gesamtergbnisliste zum Westerwaldcross inkl. aller Wertungen (DHM, HM, KM, WWC) kann ebenfalls online aufgerufen oder heruntergeladen werden.

Gesamtergebnisliste

 

 

Bilder

Bilder von beiden Wettkampftagen finden sich in unserer Flickr Bildgalerie unter https://flic.kr/s/aHsmX5fZRW.

 

 

Presseberichte

Die Zeitungsartikel zu dieser rundum gelungenen Veranstaltung können hier dank freundlicher Unterstützung der Presse eingesehen werden.

 

Weilburger Tageblatt 11.11.2021

Download Weilburger Tageblatt 11.11.2021

Nassauische Neue Presse 11.11.2021

Download Nassauische Neue Presse 11.11.2021

Laufreport 07.11.2021

Download Laufreport 07.11.2021

adh 09.11.2021

Download adh 09.11.2021

 

THM 09.11.2021

Download THM 09.11.2021

HLV 10.11.2021

Download HLV 10.11.2021

So erreichen Sie uns

Postadresse
Leichtathletik Club Mengerskirchen e.V.
Hohe Straße 19
35794 Mengerskirchen

E-Mail Adresse
info@lc-mengerskirchen.de

 

Newsletter abonnieren

Hier können Sie ihre E-Mail Adresse eintragen, um den LCM Newsletter zu empfangen.

Search