HM U20: Schwere Trainingsbedingungen reichen nur für Rang sechs PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 02. Juni 2019 um 20:32 Uhr

Bei den Hessischen U20 Meisterschaften in Gelnhausen war der LC Mengerskirchen durch Alina Schmidt im Dreisprung vertreten. Anfangs tat sich die Abiturientin schwer und kam nicht so richtig in den Wettkampf hinein. Mit 10,22 Meter konnte sie sich dennoch für den Endkampf qualifizieren. Der darauffolgende Versuch sah mit über 11 Metern sehr vielversprechend aus, wurde aber dann für ungültig erklärt, weil aus Sicht der Kampfrichter die Absprungmarke übertreten wurde. Es folgten 10,45 Meter im vierten und im letzten Versuch eine minimale Steigerung auf 10,48 Meter. Das bedeutete Platz sechs. So richtig zufrieden waren sie und ihre Trainerin Marianne Schermuly damit nicht. Doch angesichts der aktuellen Umstände war einfach nicht mehr drin. – Ergebnisse

Besondere Herausforderungen

Derzeit wird der Naturrasenplatz im Sportzentrum Mengerskirchen durch einen Kunstrasen ersetzt. Dadurch sind die Trainingsmöglichkeiten für die Leichtathleten stark eingeschränkt und insbesondere für die technischen Disziplinen – so wie sie Alina Schmidt bestreitet - so gut wie nicht vorhanden. Gerade inmitten der laufenden Freiluftsaison sind damit Athleten und Trainer vor besondere Herausforderungen gestellt. Durch gute Kontakte zum benachbarten SC Oberlahn dürfen die LCM’ler zumindest die Laufbahn in Löhnberg mitbenutzen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 02. Juni 2019 um 21:32 Uhr
 

LC Mengerskirchen

Banner

Die nächsten Termine

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma