Tag 6: Die letzte Quälerei - danach gabs Allerlei PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Antonia Schermuly   
Freitag, den 19. April 2019 um 22:18 Uhr

Wie auch die Tage zuvor schleppten wir unsere müden Propeller durch den wunderschönen Wald. Heute ging es zur Abwechslung auf eine von Norbert ausgekundschaftete Runde mit Startpunkt Wildgehege. Die Gruppe mit Gina, Anna, Pauline und Marlene rockte 6km durch den Veldensteiner Forst. Antonia, Lea, Teklay, Max, Christian und Bastian mobilisierten die letzten Reserven und dümpelten sich zu 11km. Die "fantastischen Vier" Sprinter und Springer trainierten bereits am frühen Morgen unter Mariannes Anleitung fleißig Hochsprung. Zuvor drohte gar eine Absage des Trainings, da Marianne nicht aus den Federn kam. Nach den gewohnten Stabis und dem Schönheitsschlaf ging es mit großer Wehmut und Elan auf die Bahn. Dabei wurden die letzten Körner aus den geschundenen Körpern geprügelt. Die Sprinter und Springer machten knackige Antritte aus dem Startblock, die Läufer gaben noch einmal alles bei einer Pyramide. Zum Abschluss fand der traditonelle und im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubende Staffelwettkampf statt. In diesem Jahr gab es dabei eine erneuerte Version, es ging über einen professionellen Parcours. Am Abend ging es in das altbekannte italienische Gourmetrestaurant "Da Teo" und anschließend zusammen eine gemütliche Runde. Dann waren alle nach Informationen unseres eritreischen Wunderknaben "mude" und voller Motivation für den abschließenden Dauerlauf. Die Starautoren verabschieden sich hiermit für dieses Jahr, bis zum nächsten Mal.

Abschlusstraining
 

LC Mengerskirchen

Banner

Die nächsten Termine

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma