DM Halbmarathon: Athleten überzeugen mit Top-Platzierungen und Bestzeiten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Helsper   
Montag, den 08. April 2019 um 05:53 Uhr

LCM Athleten in Top-Form bei den Deutschen Halbmarathon Meisterschaften
LCM Athleten in Top-Form bei den Deutschen Halbmarathon Meisterschaften: Lea Pötz, Antonia Schermuly, Caro Schermuly, Sören Plag (v.l.n.r). Foto (c) Helsper.

Am Sonntag, 07.04.2019, wurden beim 16. Freiburg-Marathon auch die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon ausgetragen. Zeitgleich mit den Marathonläufern starteten Deutschlands schnellste Läufer und Läuferinnen über die 21 km und ermittelten ihre Meister und mit dabei vier Läufer des LCM, die die Meisterschaften zu ihrem Rennen machten.

Bei suboptimalen Bedingungen von 11 °C und starkem Regen auf der ersten Streckenhälfte, zeigten die LCM’ler eine starke Leistung auf dem anspruchsvollen und sehr verwinkelten Stadtkurs vorbei an Freiburgs Sehenswürdigkeiten.

Unter dem Motto „kontrollierte Offensive“ auf der ersten Streckenhälfte gingen alle vier Athleten ins Rennen und konnten sich durchweg in dem starken Teilnehmerfeld behaupten. Es gelang allen sich auf dem zweiten Streckenabschnitt durch die Altstadt zu steigern und dies wurde mit Bestzeiten und Top-Platzierungen belohnt.

Als erster kam Sören Plag nach 1:17:20 h mit persönlicher Bestleistung ins Ziel und belegte in der Männer Hauptklasse Platz 87. Er nutzte die DM als weiteren Vorbereitungslauf für den Gutenbergmarathon Anfang Mai in Mainz und konnte seine vor zwei Wochen aufgestellte Bestzeit nochmals steigern.

Antonia Schermuly stürmte bei ihrem Debut auf der Halbmarathondistanz auf Rang 3 in der U23 und stellte nebenbei noch eine neuen Vereins- und Kreisrekord auf. Die Uhr blieb für sie hervorragenden 1:23:36 h stehen.

Carolin Schermuly startete trotz Erkältung und stellte sich in den Dienst der Mannschaft, was mit Platz 5 in der W35 und einer Bestleistung von 1:25:34 h belohnt wurde.

Lea Pötz rundete, die für den LCM gelungene Deutsche Meisterschaft mit Platz 10 in der U23 und persönlicher Bestzeit von 1:31:47 h ab.

In der Mannschaftwertung belegten die drei Mädels damit Rang 4 und pulverisierten den 15 Jahre alten Vereins- und Kreisrekord um fast 9 Minuten und stellten die neue Marke auf 4:20:57 h.

Ergebnisse:

Sören Plag (LCM), Männer, Platz 87, 1:17:20 h
Lea Pötz,(LCM), U23, Platz 10, 1:31:47 h
Antonia Schermuly (LCM), U23, Platz 3, 1:23:36 h
Carolin Schermuly (LCM), W35, Platz 5, 1:25:34 h
Mannschaft Frauen, Platz 4, 4:20:57 h

Bilder - Ergebnisse

 

LC Mengerskirchen

Banner

Die nächsten Termine

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma