Bastian Trost knackt Zwei-Minuten Marke PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 18. Juni 2017 um 21:47 Uhr

Bei den Hessischen Jugendmeisterschaften in Neu-Isenburg zeigten sich fünf LCM Athleten in beeindruckender Leistungsstärke. Allen voran Bastian Trost. Der U20 Athlet knackte zum ersten Mal die Zwei-Minuten Schallmauer über 800 Meter und wurde darüber hinaus mit Platz acht belohnt. Mit 1:58,94 Minuten setzte Trost ein wahres Ausrufezeichen. Lange hat er an diesem Ziel gearbeitet. Immer wieder scheiterte er denkbar knapp. Dass es ausgerechnet bei einem Meisterschaftsrennen geklappt hat, ist nicht nur für ihn, sondern auch für alle anderen in seinem Umfeld eine große Freude. Weitere Bestleistungen sammelten Lea Pötz mit 10:58,35 Minuten über 3.000 Meter (3. WJU20), sowie Alina Schmidt, die sich im Dreisprung auf 10,17 Meter verbesserte und damit Rang fünf in der WJU20 einnahm. Im Hochsprung schrammte sie mit 1,55 Meter nur ganz knapp an einer Medaille vorbei und wurde vierte, höhengleich mit der Drittplatzierten. Und nahezu selbstverständlich bot auch Felix Lang einmal mehr eine Glanzleistung. Vor gut zehn Tagen unterbot er mit „zu viel“ Rückenwind die 24 Sekunden über 200 Meter. Heute knackte er die Marke erneut und darf sich jetzt mit 23,80 Sekunden offiziell in die Bestenlisten eintragen lassen. (16. MJU20). Über 100 Meter wurde er am Tag zuvor mit 11,78 Sekunden fünfter im Vorlauf. Erik Schanz (M14) wurde leider in seinem Rennen zu unrecht disqualifiziert, durfte daraufhin nochmal bei der M15 starten, doch die Spannung war bereitd verloren. Am Ende standen 12,96 Sekunden zu Buche. Insgesamt war es erneut ein erfolgreiches Wochenende für den LC Mengerskirchen und bestätigt einmal mehr das gute Training. – Ergebnisse

Alina Schmidt beim Dreisprung
Bestleistung im Dreisprung für Alina Schmidt. Foto (c) Lang

 

LC Mengerskirchen

Banner

Run with the Best - inTeam

Banner

Die nächsten Termine

Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma