Willkommen beim Leichtathletik Club Mengerskirchen
LC Athletinnen sind traurig und froh PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 14. Januar 2018 um 21:09 Uhr

Die ersten Hessischen Meisterschaften im neuen Jahr brachten die Gefühlswelten der LC Athletinnen mächtig durcheinander. Die gute Nachricht vorweg: Alina Schmidt und Lea Pötz sind bisher gut durch den Winter gekommen und guten zuversichtlich in die Hessischen Hallenmeisterschaften starten. Gleich am ersten Tag konnte Alina Schmidt ihr gute Form unter Beweis stellen. Im Dreisprung landete sie fünfmal jenseits der Zehn Meter Marke und verbesserte schließlich mit 10,29 Meter ihren pers. Hallenrekord. (5. WJU20). Auch am zweiten Tag war Schmidt in Topform und verbesserte sich im Hochsprung auf 1,58 Meter (Hallenbestleistung). Damit lag sie am Ende gleichauf mit der Drittplatzierten. Pech und große Enttäuschung dagegen bei Lea Pötz. Im Lauf über 3.000 Meter der weiblichen Jugend U20 kam Pötz mit einem sicheren dritten Platz ins Ziel und wurde unmittelbar danach disqualifiziert. Ein Kampfrichter sah einen Regelverstoß beim Überschreiten der inneren Bahnmarkierung. Ganz abstreiten ließ sich der Vorwurf nicht und auf einen Einspruch, der eine Gebühr von 50 Euro erfordert, wurde verzichtet. Die Enttäuschung war dennoch riesengroß und man sah sich durch einen peniblen Kampfrichter sehr benachteiligt. Überschreiten der Innenmarkierung in einem 3.000 Meter Lauf bei dem gerade einmal fünf Läuferinnen am Start waren. Der Verband ist damit auf dem besten Weg, sich selbst und die Leichtathletik abzuschaffen. Statt die Attraktivität für Hallenmeisterschaften zu steigern, bewirkt er mit solchen Entscheidungen genau das Gegenteil. - Ergebnisse

 
Start in die Hallensaison: Trost gewinnt über 800 Meter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 07. Januar 2018 um 21:38 Uhr

Alina Schmidt überspringt 1,50 Meter. Im Hintergrund Trainerin Marianne Schermuly
Alina Schmidt überspringt 1,50 Meter. Im Hintergrund Trainerin Marianne Schermuly. (Foto (c) Lang)

Beim 35. Nationalen Hallensportfest der LG Eintracht Frankfurt gaben sich die Leichtathleten ein erstes Stelldichein. Eine Woche vor den Hessischen Hallenmeisterschaften zeigten sich zwei LC Athleten in bestechender Form. Bastian Trost – im neuen Jahr aufgestiegen in die Männer Hauptklasse – dominierte das Rennen über 800 Meter. In den ersten zwei Runden bestimmte er das Tempo an der Spitze, gab die Führung in der dritten Runde wieder, bevor er sich in der letzten Runde als Sieger durchsetzen konnte. Mit seiner Endzeit von 2:01,42 Minuten setzte er ein erstes Ausrufezeichen für die anstehende Hallensaison. Clubkameradin Alina Schmidt stieg mit 4,69 Meter im Weitsprung ein (15. WJU18). Im Hochsprung wurde sie mit 1,50 Meter zweite, hatte dabei aber die gleiche Höhe wie die Siegerin. Auch Alina Schmidt kann damit zuversichtlich der Hessischen Meisterschaft entgegenblicken. - Ergebnisse

Bastian Trost übernimmt vom Start weg die Spitze
Bastian Trost übernimmt vom Start weg die Spitze. (Foto (c) Lang)

 
Noch einmal Bestzeit für Antonia Schermuly PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Montag, den 01. Januar 2018 um 10:30 Uhr

Beim Frankfurter Silvesterlauf liefen die LCM Athleten ihr letztes Rennen in 2017. Mit einem neuen Streckenverlauf rund um die Commerzbank Arena war der Kurs mit einer Gleisunterführung und einem Wendepunkt nicht ganz der gewohnte Hochgeschwindigkeitskurs. Dafür aber zuschauerfreundlich, denn nach sechs Kilometern führte die Runde wieder am Start-Ziel Bereich vorbei. Das beste Resultat erzielte Antonia Schermuly. Mit neuer pers. Bestzeit lief sie in 39:30 Minuten als siebte der Gesamtwertung der Frauen ins Ziel. Auch die Männer Sören Plag (41. in 37:52) und Daniel Kremer (22. in 35:36) durften mit ihren Leistungen zufrieden sein. Mit 14 Grad Celsius war es sehr warm, aber leider auch sehr windig. Lea Pötz musste das Rennen leider vorzeitig beenden. Unterstützt wurde das LCM Team von Marianne und Norbert. - Ergebnisse

Antonia sorgt für ein flottes Tempo
Antonia Schermuly sorgt für ein flottes Tempo und wird mit Bestzeit belohnt. (Foto (c) Schaake)

 
Kenianischer Dauerlauf an Heiligabend PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 24. Dezember 2017 um 13:45 Uhr

LCM Heiligabendlauf 2017

 

Die Athleten des LC Mengerskirchen setzen ihre Tradition fort und treffen sich zum Heiligabendlauf. Knapp 20 Läuferinnen und Läufer liefen bei milden 8 Grad Celsius die große Runde von Mengerskirchen über Aborn, Nenderoth, Obershausen, Niedershausen, Probbach und Winkels wieder nach Mengerskirchen. Knapp 22 Kilometer umfasst die Strecke. In Niedershausen – bis hierhin sind es 12,3 Kilometer - wartete Isole Hartung mit einer Teestation. Hier stärkten sich die Ausdauerathleten noch einmal, bevor sie den zweiten und deutlich anspruchsvolleren Teil auf sich nahmen.  Spätestens hier zersprengte es auch die Gruppe und der Lauf entwickelte sich zu einem echten Crescendo. Ein guter Härtetest für die anstehenden Silvesterläufe. Zwölf LCM’ler schafften am Ende die ganze Runde und blieben allesamt unter zwei Stunden. Ergebnisse: 1. Daniel (1:41:10), 2. Martin (1:41:20), 3. Teklay (1:42:10), 4. Sören (1:43:10), 5. Thomas (1:48:50), 6. Antonia und Caro (1:53:20), 8. Florian (1:54:11), 9. Bastian und Maximilian (1:55:30), 11. Lea (1:58:20)

 

Frohe Weihnachten

 
Zwei Bestzeiten zum Abschied PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 17. Dezember 2017 um 17:50 Uhr

Felix Lang beim Start über 60 Meter.
Foto (c): Lang

Mit zwei pers. Bestzeiten hat sich Felix Lang vorerst ein letztes Mal im Trikot des LC Mengerskirchen im Wettkampf gezeigt. Beim 34. nationalen Vorweihnachtskriterium in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf qualifizierte sich Felix Lang über 60 Meter und 200 Meter für den Endlauf. Aus dem vollen Training heraus – und das hat nach seinem Wechsel ins Sportinternat nach Frankfurt noch einmal an Quantität und Qualität deutlich zugenommen – lief Lang die 60 Meter in 7,39 Sekunden (4. MJU18) und die 200 Meter in 24,08 Sekunden.

 
Heute kein 4 Minuten Schnitt - LCM wandert über den Knoten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 21:00 Uhr

Zur diesjährigen Weihnachtsfeier wanderten rund 40 LCM'ler von Mengerskirchen über den Knoten nach Driedorf. Ziel war die Wäller Hütte, wo die Leichtathleten den Abend gemütlich ausklingen ließen.

LCM Mitglieder starten zur Winderwanderung

 
LCM stellt drei Cup Sieger beim Crosslauf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 20:55 Uhr

Mit fünf Athleten war der LC Mengerskirchen beim Crosslauf in Wallmerod vertreten. Es war zugleich der letzte Wertungslauf für den Westerwälder Cross Cup. Den Anfang machte Neuzugang Sina Spornhauer über 1.814 Meter. In der W12 siegte sie in 7:59 Minuten. Auf der Mittelstrecke über 3.844 Meter wurde Bastian Trost im Gesamteinlauf zweiter (1. MJU20) in 14:46 Minuten. Er musste lediglich dem Cup Sieger Benjamin Gros (Running Team Bad Ems) den Vortritt lassen. Der Abstand war mit nur 17 Sekunden äußerst knapp. Erneut ein gutes Rennen zeigte Lea Pötz. In der WJU20 war sie auf gleicher Strecke nach 16:16 Minuten als Siegerin im Ziel. Roland Ott folgte in 16:44 als Sieger in der M50. Auf der Langstrecke über 7.900 Meter war es Sören Plag – ebenfalls ein Neuzugang beim LCM – der dem späteren Sieger Benjamin Gros Paroli bieten konnte und am Ende mit Platz zwei mehr als zufrieden war. – Ergebnisse

In die Cupwertung schafften es am Ende vier Athleten des LCM mit drei Einzelsiegen und einem zweiten Platz: Roland Ott (1. M50, Mittelstrecke), Sören Plag (2. M30, Langstrecke), Sina Spornhauer (1. W12, Kurzstrecke), Lea Pötz (1. WJU20, Mittelstrecke). - Ergebnisse

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 11 von 25
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma