Willkommen beim Leichtathletik Club Mengerskirchen
Carolin siegt beim Gießener Frühlingslauf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Bernd Schüßler   
Sonntag, den 11. März 2018 um 21:03 Uhr

Carolin Schermuly und unser vielversprechender Neuzugang Teklay Rezene auf der 10 Kilometer Strecke und die beiden Oldis Kai Pott und Bernd Schüßler auf der Halbmarathon Distanz. Für Carolin sollte der 10er eine Standortbestimmung nach dem Wintertraining werden, und folglich lag die Zielsetzung unter 40 Minuten. Auf den ersten 3,5km ließ Carolin die spätere Zweitplatzierte Lisa Gerß erst das Tempo machen, um in das Rennen zu finden. Carolin merkte aber recht schnell, dass bei ihr noch mehr ging und zog ohne Gegenwehr vorbei, um fortan ungefährdet zum Sieg zu laufen. Die Siegerzeit betrug 39:13 Minuten, was sie zuversichtlich für das Fernziel stimmte, die deutsche Meisterschaft über die Halbmarathon Distanz im April in Hamburg. Unser Neuzugang Teklay Rezene machte ein sensationelles Rennen, was Trainer Norbert zum Staunen brachte. In 35:26 Minuten lief er auf Platz 4 über die Ziellinie und holte sich den Sieg in der Altersklasse U20.
Auf der Halbmarathon Distanz wusste Bernd zu überraschen. Dank eines beherzten Anfangstempos, km 15 in 1:02,25 und die letzten 6,1km noch in 26:50 Minuten, blieb die Uhr bei 1:29:15 Stunden stehen. Mit dieser guten Zeit, unter der anderthalb Stundenmarke, kam Bernd als 15 aller ca. 160 Teilnehmern ins Ziel. Nur 17 Sekunden fehlten für den Sprung aufs Podest. Aber mit Platz 4 in der AK50 war er überaus zufrieden. Kai zeigte ebenfalls ein solides Rennen und erreichte das Ziel an der Sporthalle in Wieseck als 62 aller Teilnehmer und in der AK 50 Platz 11. - Ergebnisse

Carlin Schermuly gewinnt über 10 KM Bernd Schüßler überrascht im Halbmarathon

 
Ultra: Thomas Steinebach wird achter bei der DM über 100 Kilometer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 11. März 2018 um 20:54 Uhr

Thomas Steinebach läuft 100 Kilometer

Thomas Steinebach vom LC Mengerskirchen hat es zum zweiten Mal vollbracht. Ein Lauf über 100 Kilometer, am Stück, im Wettkampf, bei einer Deutschen Meisterschaft! Es ist selbst für Marathonläufer kaum vorstellbar.
In Münster in Westerfalen wurden am Wochenende die Deutschen Meisterschaften über 100 Kilometer ausgetragen. Das Starterfeld war mit 181 Läufern im Vergleich zu einem Marathon überschaubar. Thomas Steinebach hatte sich rund eineinhalb Jahre nach seinem Debut nochmals akribisch auf diesen Ultralauf vorbereitet. Es ist schon eine harte Nummer. Doch in den letzten Wochen machte ihm weniger das Training Sorgen, als vielmehr die Befürchtung, sich in der anhaltenden Grippe- und Erkältungsperiode doch noch einen Infekt zuzuziehen. „Ich hatte echt Riesenschiss, dass ich mir kurz vorher noch etwas einfange. Doch das Immunsystem hat gehalten.“
Bis zur Hälfte lag Steinebach gut auf Kurs und hatte bei 50 Kilometer eine Durchgangszeit von 4:36:41 Stunden. Bis zur 60 Kilometer Marke blieben die Rundenzeiten auf der 5 Kilometer Runde konstant unter 30 Minuten. Danach wurde es schwer. „Ich konnte bei KM 60 mein Getränk nicht mehr richtig zu mir nehmen. Bei KM 70 bekam ich schlimme Magenprobleme. Ich habe ganz kurz daran gedacht aufzugeben.“ Doch wer Thomas Steinebach kennt, weiß, dass er ein echter Kämpfer ist. Hart im Training, hart im Wettkampf. Wie durch ein kleines Wunder konnte er sich auf den letzten 3 Runden (15 Kilometer) noch einmal „aufrappeln“. Am Ende stoppte die Uhr bei 10:04:46 Stunden. „Nicht ganz das, was ich mir vorgenommen habe, aber ich bin erstmal zufrieden. Nächstes Jahr bin ich in der M60, dann werde ich mir eine neue Taktik überlegen! In stark besetzten Altersklasse M55 belegte Steinebach Rang acht. Ein achtbares Resultat für eine Deutsche Meisterschaft. – ErgebnisseRundenzeiten.

 
Adrian Tica überrascht als U20 Sieger PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 04. März 2018 um 20:58 Uhr

Mit 16 Läufern war der LC Mengerskirchen beim dritten Durchgang der Dornburger Winterlaufserie wieder gut dabei. Auch wenn die LCM’ler diesmal im Hauptlauf 10 Kilometer nicht die dominierende Rolle einnehmen konnten, so überzeugten die Schüler im 1 Kilometer Lauf mit fünf Klassensiegen: Leonie Reichert (3:51 Minuten, 1. W11), Tim Späth (4:22 Minuten, 1. M12), Leon Brinkmann (3:31 Minunten, 1. M13), Erik Schanz (3:25 Minuten, 1. M15) und Sina Spornhauer (3:39 Minuten, 1. W13).

Über 5 Kilometer überraschte Adrian Tica auf Rang zwei im Gesamteinlauf und gleichzeitig als Sieger in der MJU20 in 19:35 Minuten.

Weitere Ergebnisse: 500 Meter: Danny Reichert (4. M7, 2:33), Leander Krönder (9. M7, 3:32), Helene Krönder (2. W7, 2:07); 1.000 Meter: Noah Bastian (2. M11, 3:56), Jamie Reichert (2. M13, 3:58), Aaljah Seng (2. W15, 5:09); 5 Kilometer: Kai Pott (3. Männer, 21:33), Ines Kröner (3. Frauen, 23:59), Konrad Böcher (2. MJU18, 23:06); 10 Kilometer: Thomas Steinebach (3. M55, 42:55) – Alle Ergebnisse

 
HM-Cross: Zwei Debütanten mit Top-Platzierungen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 18. Februar 2018 um 22:42 Uhr

Bei den Hessischen Crosslaufmeisterschaften in Trebur war der LC Mengerskirchen mit fünf Athleten vertreten. Darunter mit Sina Spornhauer und Rezene Teklay zwei Läufer, die zum ersten Mal bei einer Hessischen Meisterschaft dabei waren. Die dreizehnjährige Sina Spornhauer – seit Anfang des Jahres offiziell für den LCM unterwegs – zeigte auf der 1.400 Meter Distanz ein mutiges Rennen und wurde am Ende nach 5:42 Minuten mit Rang sieben in der W13 belohnt. Ebenfalls Platz sieben und damit eine weitere Top Platzierung unter den besten acht erreichte Rezene Teklay. Teklay machte zuletzte beim Auftakt der Dornburger Winterlaufserie auf sich aufmerksam, als er souverän im Gesamteinlauf über 5 Kilometer siegte. Heute stellte sich der U20 Athlet der Konkurrenz der hessischen Cross-Spezialisten und zog sich auf der 4.200 Meter langen Strecke nach 14:22 Minuten achtbar aus der Affäre. Die weiteren Ergebnisse: 4.200 Meter: Bastian Trost: 15:26 Minuten (17. Männer), Maximilian Brumm: 16:06 Minuten (22. Männer), Anna Brumm: 21:20 Minuten (22. WJU18). – Ergebnisse - Bilder von M. Brumm

 
Carolin Schermuly dominiert über 5 Kilometer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 18. Februar 2018 um 16:24 Uhr

Mit 20 Athleten war der LC Mengerskirchen auch beim zweiten Lauf der Dornburger Winterlaufserie wieder stark vertreten. Auch wenn die Besetzung im Hauptlauf über 10 Kilometer sehr dünn war, überzeugten die LCM’ler dennoch mit insgesamt sieben Klassensiegen im Schülerlauf und über 5 Kilometer. Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Carolin Schermuly. Über 5 Kilometer war die 34-jährige mit beachtlichen 19:25 Minuten schnellste Frau.
Für die Serienwertung haben sich mit dem zweiten Lauf 15 Läuferinnen und Läufer des LC Mengerskirchen „qualifiziert“. Acht von ihnen sind nach zwei Läufen in der Führungsposition und haben gute Chancen die Serienwertung zu gewinnen. Dazu gehören: Helene Kröner, Lenja Kaiser, Leonie Reichert, Tim Späth, Leon Brinkmann, Erik Schanz, Sina Spornhauer und Adrian Tica.

Ergebnisse:

500 Meter:Danny Reichert: 2:35 (4. M7);Helene Kröner: 2:04 (1. W7);Lenja Kaiser: 2:08 (3. W7).

1 Kilometer: Till Kremer: 4:27 (3. M8); Noah Bastian: 4:05 (3. M11); Leonie Reichert: 3:59 (1. W11); Tim Späth: 4:15 (2. M12); Leon Brinkmann: 3:00 (1. M13); Jamie Reichert: 4:00 (2. M13); Erik Schanz: 3:25 (1. M15); Julius Schermuly: 3:39 (3. M15); Sina Spornhauer: 3:44 (1. W13); Aoljah Seng: 5:45 (2. W15).

5 Kilometer: Bernhard Schüßler: 19:51 (2. Männer); Kai Pott: 21:10 (4. Männer); Carolin Schermuly: 19:25 (1. Frauen); Ines Kröner: 24:47 (2. Frauen); Adrian Tica: 20:44 (1. MJU20); Konrad Böcher: 22:50 (2. MJU18).

10 Kilometer: Thomas Steinebach: 42:24 (2. M55)

Alle Ergebnisse - Serienwertung

 
HM Senioren Halle: Ott wird vierter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 18. Februar 2018 um 16:42 Uhr

Bei den Hessischen Seniorenmeisterschaften in Stadtallendorf herrschte erneut Chaos und mit einer ordentlichen Portion Frust kehrten zwei LCM Athleten nach Hause. Als sich Roland Ott und sein Vereinskollege Bernhard Schüßler für ihr 3.000 Meter Rennen vorbereiten wollten und gerade aufbrachen, sich vor der Halle warmzulaufen, wurden die Athleten bereits zum Start aufgerufen. Ohne Vorankündigung wurde der 3.000 Meter Lauf der Senioren M50 um mindestens 30 Minuten vorgezogen. Den Läufern blieb nichts anderes übrig, das Rennen „aus der kalten Hose heraus“ zu laufen. Roland Ott war insgesamt mit dem Rennen zufrieden, auch wenn ihm auf den letzten 1000 Metern die „Körner“ fehlten. „Ich war einfach zu langsam, wollte gerne unter 11 Minuten bleiben, aber aufgrund meiner Wadenprobleme konnte ich zuletzt nicht gut trainieren.“ Im Ziel stoppte die Uhr bei 11:20,33 Minuten. Platz vier in der M50. Bernhard Schüßler orientierte sich anfangs an Roland Ott und konnte insbesondere auf den letzten 5 Runden noch zulegen, als er Ott schließlich überholen konnte. Leider wurde Schüßler von den Kampfrichtern eine Runde zu früh ins Ziel geleitet und später nicht in die Wertung mit aufgenommen. In der Ergebnisliste wird er mit „aufgegeben“ markiert. Neben dem vorgezogenen Start war dies am Ende die zweite Frustladung. Schade, es könnte soviel besser sein. - Ergebnisse

 
Start zur Winterlaufserie 2018 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 04. Februar 2018 um 00:30 Uhr

Start zum 1. Lauf der Dornburger Winterlaufserie 2018

Bilder - Ergebnisse

Mit 21 Athleten war der LCM beim Auftakt der Dornburger Winterlaufserie gut aufgestellt. Insbesondere im Nachwuchsbereich waren 12 Schülerinnen und Schüler über 1 Kilometer am Start. Über 5 Kilometer siegte Teklay Rezene (1. U20) mit einem beeindruckenden Lauf an der Spitze. In 17:49 Minuten war die Neu-Entdeckung als einziger unter der 18 Minuten Marke. Nach zwei starken 800 Meter Läufen in der Halle hat Bastian Trost jetzt die Hessischen Crosslaufmeisterschaften im Visier. Zur Vorbereitung nutzte Trost die 5 Kilometer Distanz. Nach einer guten ersten Hälfte, musste er in der letzten Runde etwas abreisen lassen, durfte aber mit 18:36 Minuten (2. Männer) durchaus zufrieden sein. In der weiblichen Jugend U18 siegte mit Anna Brumm in 24:27 Minuten ein aktueller Neuzugang.

Im Lauf über 10 Kilometer durften die Zuschauer ein spannendes Rennen verfolgen. Mussi Gerezgiher lief ein taktisch kluges Rennen, war stets in der Spitzengruppe anzutreffen und musste nur dem Gesamtsieger Pascal Schumacher (SRL Triathlon Koblenz) am Ende den Vortritt lassen. Mit 36:43 Minuten wurde er am Ende Sieger in der M30. Weitere

Ergebnisse: 1 Kilometer: Till Kremer: 4:49 (4. M8); Greta Behrens: 4:26 (2. W8); Klara Behrens: 4:35 (5. W8); Damian Ruckes: 4:06 (2. M10); Noah Bastian: 4:13 (3. M11); Leonie Reichert: 4:07 (1. W11); Tim Späth: 4:24 (1. M12); Leon Brinkmann: 3:36 (1. M13); Jamie Reichert: 4:12 (2. M13); Erik Schanz: 3:32 (1. M15); Julius Schermuly: 3:42 (2. M15); Sina Spornhauer: 3:47 (1. W13) 5 Kilometer: Markus Cornet: 18:54 (2. Männer); Maximilian Brumm: 19:37 (3. Männer); Adrian Tica: 20:32 (2. U20); Kai Pott: 21:59 (5. Männer);10 Kilometer: Thomas Steinebach: 43:40 (4. M55)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 04. Februar 2018 um 20:51 Uhr
 
Asdorflauf in Wehbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Mittwoch, den 31. Januar 2018 um 21:19 Uhr

Beim Asdorflauf in Wehbach waren zwei Athleten des LC Mengerskirchen am Start. Über 5 Kilometer lief Carolin Schermuly nach 19:24 Minuten ins Ziel und wurde zweite in der Frauenwertung. Sören Plag war über 10 Kilometer am Start. In 36:55 wurde er vierter in der M30.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 10 von 25
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma