Willkommen beim Leichtathletik Club Mengerskirchen
Plag zeigt starken HM-Lauf – Schermuly Gesamtsiegerin über 10 Km PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Samstag, den 24. März 2018 um 22:36 Uhr

Caro Schermuly gewinnt über 10 Kilometer
Caro Schermuly gewinnt über 10 Kilometer.

Beim Brechener Volks- und Straßenlauf zählte der Veranstalter knapp 500 Teilnehmer. Damit gehört das Event zu den größten Laufveranstaltungen im Kreis Limburg Weilburg. Über die Halbmarathondistanz wurden die Kreismeister ermittelt. Mit einem starken Lauf präsentierte sich LCM Athlet Sören Plag. Inmitten der Marathonvorbereitung war es bereits sein zweiter Halbmarathon mit der Tendenz „Ich laufe schneller und fühle mich besser!“, so Plag nach dem Rennen. In 1:20:45 wurde er im Gesamteinlauf dritter und sicherte sich den Kreismeistertitel vor Marius Braun (Lf Villmar) mit über einer Minute Vorsprung.

Über 10 Kilometer führte das Führungsfahrrad die ersten 13 Läufer zu einer neuen Bestzeit. Leider nicht wirklich, denn die Strecke war zu kurz, weil sowohl die Streckenposten als auch das Führungsfahrrad bereits 500 Meter vor dem richtigen Wendepunkt die ersten Läufer umkehren lies. Das machte in der Summe gut 1000 Meter aus. Damit relativieren sich die vermeintlich schnellen Zeiten in der Ergebnisliste und man muss gedanklich nochmal 3:30 bis 3:45 Minuten drauf‘ rechnen. Große Enttäuschung bei den Läufern, denn die Leistung wird somit nicht für die Bestenlisten anerkannt werden. Davon betroffen war auch Carolin Schermuly. Als schnellste Frau und damit Gesamtsiegerin steht sie mit 35:21 Minuten in den Ergebnissen. Mit dem Aufschlag wäre sie mit Sicherheit an eine neue Bestzeit gestoßen. In zwei Wochen startet Schermuly bei den Deutschen Halbmarathon Meisterschaften in Hannover.

Über 5 Kilometer stürmte Teklay Rezene vom Start weg im Eiltempo voraus. Anfangs sah es nach einem sicheren Sieg aus, doch der Jungs Athlet hatte überzogen und musste sich nach einem Einbruch am Ende mit Rang drei in der Gesamtwertung zufrieden geben. Die Zeit von 16:42 Minuten ist dennoch beachtlich.

Weitere Ergebnisse: 500 Meter: Helene Kröner: 2:05 (1. U8); Leander Kröner: 2:58 (1. U5); 1 Kilometer: Till Kremer: 4:22 (2. M8); Liv Kremer: 4:19 (4. W10); 5 Kilometer: Ines Kröner: 23:05 (1. W35); 10 Kilometer: Kai Pott: 44:18 (4. M50)

Alle Ergebnisse: http://www.ziel-zeit.de/ergebnis.php

Bilder finden sich https://www.flickr.com/photos/ndlt/sets/72157665017869187/

 
Ehrung für treue Mitglieder und fleißige Helfer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Montag, den 19. März 2018 um 21:03 Uhr

Bei der Jahreshautpversammlung konnte Peter Meuser-Fürstenau in einem ansprechenden Ehrungsblock zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft auszeichnen und erzählte von amüsanten Anekdoten vergangener Tage.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Ute Fürstenau, Nadine Jakobi, Ines Kröner, Anna Müller und Stefanie Scherer-Seelbach geehrt. Bereits seit 40 Jahren sind Uwe Mathes, Jürgen Mende, Ulrike Mende, Dieter Meuser, Jens Ringsdorf, Peter Schlicht und Margit Seck dem LC Mengerskirchen treu.

Für besondere Verdienste in der Vereinsarbeit bedankte sich Meuser-Fürstenau bei Johannes Schermuly, Tobias Lührmann, Horst Schäfer, Lisa Schermuly, Isolde Hartung, Alina Schmidt, Charlotte Pötz, Dominik Müller, Udo Helsper, Werner Schaus, und Norbert Rautenberg mit einem kleinen Geschenk.

Langjährige LCM Mitglieder
Treue Vereinsmitglieder: Ute Fürstenau, Uwe Mathes, Ines Kröner, Anna Müller, Jens Ringsdorf, Dieter Meuser und Helmut Dick (v.l.)

Treue Helfer im Verein
Fleißige Helfer im LCM: Marianne Schermuly, Lisa Schermuly, Alina Schmidt, Horst Schäfer, Johannes Schermuly, Norbert Rautenberg, Udo Helsper, Isolde Hartung, Tobias Lührmann (v.l.)

 
1. KiLa Wettkampf in Hadamar PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 18. März 2018 um 22:25 Uhr

Beim 1. KiLa Wettkampf 2018 in Hadamar feierte das LCM Nachwuchsteam in der U8 einen erfreulichen vierten Platz. Das Team in der U10 kam unter 15 Mannschaften auf Rang sieben. In der U12 bildeten die LCM'ler zusammen mit der LG Brechen, dem SC Oberlahn und dem TuS Löhnberg ein Team und erreichten in der Endabrechnung Platz elf.

Als Betreuer waren Alina Schmidt, Charlotte Pötz, Pauline Franz und Marianne Schermuly im Einsatz.

Alle Ergebnisse finden sich unter http://derleichtathletikkreis.de

LCM KiLa Team

 
LCM Jahreshauptversammlung: Votum für Erbbaurechtsvertrag PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Samstag, den 17. März 2018 um 00:47 Uhr

Helmut Dick erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen
Helmut Dick erhält den Ehrenbrief des Landes Hessen

Auf der Jahreshauptversammlung des Leichtathletik Clubs Mengerskirchen haben sich die Mitglieder für den Abschluss eines Erbbaurechtsvertrags über das Sportzentrum zusammen mit dem SV Blau-Weiß Mengerskirchen und der Gemeinde ausgesprochen. Damit wurden die Weichen für die Zukunft gestellt. Der neue bzw. in Teilen wiedergewählte Vorstand wird nach diesem einstimmigen Beschluss den für 50 Jahre ausgelegten Vertrag unterschreiben.

Große Ehrung für Helmut Dick

Der langjährige 2. Vorsitzende und zuletzt als Beisitzer im Vorstand tätige Helmut Dick wurde für seine überaus wertvollen Verdienste mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Die Ehrung übernahm der Bürgermeister des Marktflecken Mengerskirchen, Thomas Scholz.

Bei den Neuwahlen gab es wenige Veränderungen. An der Spitze wiedergewählt wurde Reinhold Strieder als 1. Vorsitzender. Ebenso einstimmig verlief die Wiederwahl von Peter Meuser-Fürstenau (2. Vorsitzender), Daniel Kremer (Schriftführer), Marianne Schermuly (Aktivenspecherin) und Beisitzer Lothar Beck. Neu hinzugekommen ist Lisa Schermuly. Sie übernimmt das Amt des Kassierers und löst damit Svenja Helmlinger ab, die aus persönlichen Gründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand. Auch neu im Vorstand ist Werner Schaus. Zusammen mit Lothar Beck und den bisherigen besonderen Vertretern Dieter Meuser, Jens Ringsdorf und Sascha Helsper bilden sie die Gruppe der Beisitzer.

Der neue Vorstand des LCM
Der neue Vorstand des LC Mengerskirchen:
Peter Meuser-Fürstenau, Jens Ringsdorf, Daniel Kremer, Sascha Helsper, Marianne Schermuly, Reinhold Strieder, Lisa Schermuly, Werner Schau, Lothar Beck und Dieter Meuser. (v.l.)

Weitere Infos folgen.

 
KM Halle: Dreimal Kreismeister LCM PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Dienstag, den 13. März 2018 um 21:35 Uhr

Bei den Kreihallenmeisterschaften war der LC Mengerskirchen mit insgesamt 12 Athleten vertreten. Erfolgreichster Teilnehmer war Leon Brinkmann (M13). Mit 7,1 Sekunden über 50 Meter und 11,8 Sekunden über 60 Meter Hürden blieb er zweimal ungeschlagen und wurde Doppelkreismeister. Im Hochsprung wurde er mit 1,40 Meter zweiter. Weitere Ergebnisse:

Leon Brinkmann (M13)
50 Meter: 7,1 Sekunden (1. A-Finale)
60 Meter Hürden: 11,8 Sekunden (1.)
Hochsprung: 1,40 Meter (2.)

Jamie Reichert (M13)
50 Meter: 8,0 Sekunden (1. B-Finale)
60 Meter Hürden: 13,7 Sekunden (4.)
Hochsprung: 1,15 Meter (6.)

Tristian Meuser (M12)
50 Meter: 8,3 Sekunden (4. B-Finale)
Hochsprung: 1,20 Meter (4.)

Tim Späth (M12)
60 Meter Hürden: 14,5 Sekunden (6.)
Hochsprung: 1,25 Meter (3.)

Charlotte Pötz (WJU18)
50 Meter: 8,1 Sekunden (3. B-Finale)
60 Meter Hürden: 12,1 Sekunden (4.)
Hochsprung: 1,40 Meter (3.)

Alina Schmidt (WJU18)
50 Meter: 7,3 Sekunden (3. A-Finale)
60 Meter Hürden: 10,4 Sekunden (3.)
Hochsprung: 1,50 Meter (2.)

Marie Schäfer (WJU18)
50 Meter: 8,4 Sekunden (4. B-Finale)
Hochsprung: 1,25 Meter (5.)

Claire Friedel (W15)
50 Meter: 7,6 Sekunden (3. VL)
60 Meter Hürden: 12,8 Sekunden (8.)
Hochsprung: 1,35 Meter (6.)

Anne Reuter (W14)
50 Meter: 7,8 Sekunden (3. B-Finale)
60 Meter Hürden: 12,8 Sekunden (5.)

Sina Spornhauer (W13)
50 Meter: 7,7 Sekunden (2. A-Finale)
Hochsprung: 1,25 (2.)

Lucie Alef (W13)
Hochsprung: 1,25 Meter (1.)

Cheyenne Hain (W12)
50 Meter: 8,0 Sekunden (1. B-Finale)
60 Meter Hürden: 14,0 Sekunden (10.)
Hochsprung: 1,25 Meter (4.)

Alle Ergebnisse

 
Sören Plag hält in Frankfurt Kurs auf Wien PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Montag, den 12. März 2018 um 21:50 Uhr

In der Vorbereitung auf den Wien Marathon am 22. April 2018 nutzte Sören Plag den Frankfurter Silvesterlauf für eine erste Standortbestimmung. Bei guten Bedingungen erreichte der Läufer des LC Mengerskirchen nach 1:21:47 Stunden auf Rang 74 (19. M30) das Ziel in der Commerzbank Arena. „Ich hatte mir eigentlich etwas mehr erhofft, aber mit der Vorbereitung bin ich bisher zufrieden.“ resümierte der ambitionierte Langstreckenläufer. Rund 1000 Kilometer hat er seit Beginn der Vorbereitung hinter sich. „Die Umfänge sind gut, nur das Tempo muss noch besser werden. Bei meinen nächsten Halbmarathon in Oberbrechen wird es hoffentlich etwas schneller werden.“, bilanzierte Plag weiter. - Ergebnisse

 
Carolin siegt beim Gießener Frühlingslauf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Bernd Schüßler   
Sonntag, den 11. März 2018 um 21:03 Uhr

Carolin Schermuly und unser vielversprechender Neuzugang Teklay Rezene auf der 10 Kilometer Strecke und die beiden Oldis Kai Pott und Bernd Schüßler auf der Halbmarathon Distanz. Für Carolin sollte der 10er eine Standortbestimmung nach dem Wintertraining werden, und folglich lag die Zielsetzung unter 40 Minuten. Auf den ersten 3,5km ließ Carolin die spätere Zweitplatzierte Lisa Gerß erst das Tempo machen, um in das Rennen zu finden. Carolin merkte aber recht schnell, dass bei ihr noch mehr ging und zog ohne Gegenwehr vorbei, um fortan ungefährdet zum Sieg zu laufen. Die Siegerzeit betrug 39:13 Minuten, was sie zuversichtlich für das Fernziel stimmte, die deutsche Meisterschaft über die Halbmarathon Distanz im April in Hamburg. Unser Neuzugang Teklay Rezene machte ein sensationelles Rennen, was Trainer Norbert zum Staunen brachte. In 35:26 Minuten lief er auf Platz 4 über die Ziellinie und holte sich den Sieg in der Altersklasse U20.
Auf der Halbmarathon Distanz wusste Bernd zu überraschen. Dank eines beherzten Anfangstempos, km 15 in 1:02,25 und die letzten 6,1km noch in 26:50 Minuten, blieb die Uhr bei 1:29:15 Stunden stehen. Mit dieser guten Zeit, unter der anderthalb Stundenmarke, kam Bernd als 15 aller ca. 160 Teilnehmern ins Ziel. Nur 17 Sekunden fehlten für den Sprung aufs Podest. Aber mit Platz 4 in der AK50 war er überaus zufrieden. Kai zeigte ebenfalls ein solides Rennen und erreichte das Ziel an der Sporthalle in Wieseck als 62 aller Teilnehmer und in der AK 50 Platz 11. - Ergebnisse

Carlin Schermuly gewinnt über 10 KM Bernd Schüßler überrascht im Halbmarathon

 
Ultra: Thomas Steinebach wird achter bei der DM über 100 Kilometer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DK   
Sonntag, den 11. März 2018 um 20:54 Uhr

Thomas Steinebach läuft 100 Kilometer

Thomas Steinebach vom LC Mengerskirchen hat es zum zweiten Mal vollbracht. Ein Lauf über 100 Kilometer, am Stück, im Wettkampf, bei einer Deutschen Meisterschaft! Es ist selbst für Marathonläufer kaum vorstellbar.
In Münster in Westerfalen wurden am Wochenende die Deutschen Meisterschaften über 100 Kilometer ausgetragen. Das Starterfeld war mit 181 Läufern im Vergleich zu einem Marathon überschaubar. Thomas Steinebach hatte sich rund eineinhalb Jahre nach seinem Debut nochmals akribisch auf diesen Ultralauf vorbereitet. Es ist schon eine harte Nummer. Doch in den letzten Wochen machte ihm weniger das Training Sorgen, als vielmehr die Befürchtung, sich in der anhaltenden Grippe- und Erkältungsperiode doch noch einen Infekt zuzuziehen. „Ich hatte echt Riesenschiss, dass ich mir kurz vorher noch etwas einfange. Doch das Immunsystem hat gehalten.“
Bis zur Hälfte lag Steinebach gut auf Kurs und hatte bei 50 Kilometer eine Durchgangszeit von 4:36:41 Stunden. Bis zur 60 Kilometer Marke blieben die Rundenzeiten auf der 5 Kilometer Runde konstant unter 30 Minuten. Danach wurde es schwer. „Ich konnte bei KM 60 mein Getränk nicht mehr richtig zu mir nehmen. Bei KM 70 bekam ich schlimme Magenprobleme. Ich habe ganz kurz daran gedacht aufzugeben.“ Doch wer Thomas Steinebach kennt, weiß, dass er ein echter Kämpfer ist. Hart im Training, hart im Wettkampf. Wie durch ein kleines Wunder konnte er sich auf den letzten 3 Runden (15 Kilometer) noch einmal „aufrappeln“. Am Ende stoppte die Uhr bei 10:04:46 Stunden. „Nicht ganz das, was ich mir vorgenommen habe, aber ich bin erstmal zufrieden. Nächstes Jahr bin ich in der M60, dann werde ich mir eine neue Taktik überlegen! In stark besetzten Altersklasse M55 belegte Steinebach Rang acht. Ein achtbares Resultat für eine Deutsche Meisterschaft. – ErgebnisseRundenzeiten.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 19
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma